Franz Kafka – In der Strafkolonie

Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Werk In der Strafkolonie von Franz Kafka. Er bietet dir eine Zusammenfassung und allgemeine Informationen.

Inhaltsverzeichnis

Bei In der Strafkolonie handelt es sich um eine Erzählung von Franz Kafka, welche 1919 veröffentlicht wurde.

Ein angesehener Forschungsreisender wird auf eine Insel eingeladen, um an einer Exekution in der auf der Insel liegenden Strafkolonie teilzunehmen. Als der Reisende antrifft, bemerkt er, dass die Exekution durch einen Apparat vollzogen werden soll. Dieser Apparat wurde durch den ehemaligen, mittlerweile verstorbenen, Kommandanten der Insel entwickelt. Der an der Exekution anwesende Offizier erklärt dem Reisenden die Funktionsweise des Apparats. An der Egge des Apparates sind kleine Nadeln angebracht. Mit diesen Nadeln wird dem Verurteilen das Gebot in den Körper geschrieben, gegen das er verstoßen hat. Dieser Prozess dauert bis zu 12 Stunden und führt letztendlich zum Tod des Verurteilten. Der Reisende erfährt zudem, dass dem Verurteilten das vom Offizier als Kolonierichter gesprochene Urteil nicht mitgeteilt wird. Auch kann der Verurteilte sich nicht rechtfertigen, sondern wird direkt der Prozedur des Apparates unterzogen.

Der Verurteilte, zu dessen Exekution der Forschungsreisende gekommen ist, war seinem Herrn nicht gehorsam und soll deshalb nun den Spruch “Ehre deinen Vorgesetzten” eingeritzt bekommen. Als er von einem Soldaten auf die Bank geschnallt wird, bittet der Offizier den Reisenden sich später bei dem Kommandanten für den weiteren Einsatz des Apparats auszusprechen. Dieser lehnt die Bitte ab und teilt dem Offizier mit keine Unterstützung leisten zu werden.

Der Offizier erkennt, dass er den Gast nicht überzeugen kann. Er bindet den Verurteilten los und legt sich selbst auf die Bank unter den Apparat. Der Apparat wird so eingestellt, dass er dem Offizier das Gebot “Sei Gerecht” in den Rücken schreiben kann. Nachdem der Offizier festgeschnallt ist, setzt sich der Apparat von alleine in Gang. Dieses Mal scheint er jedoch nicht zu laufen wie erwartet. Der Apparat macht den Anschein jeden Moment zu explodieren. Auch die Nadeln ritzen nicht die vom Offizier eingestellten Worte in seinen Rücken, sondern stechen immer tiefer in sein Fleisch. Nach wenigen Minuten ist der Offizier tot. Als der Reisende die Leiche betrachtet, schaut diese ihn ruhig und mit offenen Augen an. Der Reisende, der Verurteilte und der Soldat besuchen daraufhin das Grab des alten Kommandanten.

Der Reisende begibt sich zum Hafen und nimmt sich ein Boot. Er hindert die anderen Beiden mit ihm die Insel zu verlassen.

Beitrag bewerten:

Nach oben